HomeTravelFashionBeauty

Tuesday, 17 April 2018

One Evening in Florence - Day 1


Years ago, when I was in Florence with my sister for the first time, we were really underwhelmed with the nightlife the city had to offer or rather didn't had to offer. We walked around for hours without findind a nice bar, not to mention a club. We ended up having Pizza at a Restaurant and fortunatelly the owners showed us an almost hidden bar. Nowadays times have changed and there are plenty of locations in Florence. We first went to Reverse, which also turns into a club on some days, but we wanted to save our energy for the next sightseeing-marathon-day, so we went to another Pub at Piazza San Giovanni, the Move On. A bit overpriced, but you have the nice view onto the florentine cathedral.

Vor Jahren, als ich mit meiner Schwester das erste Mal in Florenz war, waren wir von dem Nachtleben ein wenig enttäuscht. Kaum Bars, geschweige denn Clubs. Zum jetzigen Zeitpunkt sah es dann schon anders aus und wir hatten genug Auswahl und mussten nicht wie damals durch die Straßen streifen, auf der Suche nach einer teilweise ansprechenden Bar. 
Wir landeten also im Reverse, was zu einem späteren Zeitpunkt auch in einen Club umgewandelt wurde. Da wir an dem Abend aber unsere Energie für den nächsten Tag aufsparen wollten, haben wir uns dann wieder aufgemacht und uns in einen Pub auf der Piazza San Giovanni gesetzt, dem Move On. Man muss sagen, die Preise sind etwas überteuert, dafür hat man aber den super schönen Ausblick auf die Kathedrale.


Wednesday, 4 April 2018

Florence Day1 - Piazza della Signoria to Ponte Vecchio

After we spent several hours inside Palazzo Vecchio, we started to walk around again to enjoy the last rays of sunshine. The Palazzo is situated right next to the Uffizi Galleries, which are located right on the waterfront of the river Arno and just a few steps away from Ponte Vecchio. I think this is one of the best places to enjoy the sunset, because the reflection of the golden light on water is always beautiful, isn't it?!

Nachdem wir einige Stunden im Palazzo Vecchio verbracht hatten, machten wir uns wieder auf, um die letzten Sonnenstrahlen auszunutzen. Der Palazzo Vecchio befindet sich direkt neben den Uffizien, welche auch direkt am Arno gelegen sind und wiederum nur ein paar Schritte entfernt von der berühmten Ponte Vecchio. 

Tuesday, 20 March 2018

Florence Day 1 - Palazzo Vecchio


I already visited the Palazzo Vecchio some years ago, when I went to Florence for the first time, but I don't remember much. Maybe because my sister and I weren't super enthusiastic about the Renaissance era and more interested in the ancient times and  the Baroque architecture at that time. The baroque style is all about displaying splendour, whereas the Renaissance is a bit more rustic. 
The Palazzo Vecchio is definitely one of the main attractions in Florence and because my boyfriend hasn't been there, I couldn't remember anyways, the Palazzo Medici Riccardi was closed that day and I wasn't dressed appropriately to visit the Cathedral, this had to be our destination for our first day.
When the palazzo was built in the late 13th century, it first served as the city parliament's headquaters and later became the Medici's gouvernment palace. Even today it is used as Florence's town hall and on the day of our visit a political meeting took place at the Hall of the Five Hundred, the most impressive hall in Palazzo Vecchio. On the second floor you can visit the magnificent Medici appartments, decorated with fresco paintings. And there is another highlight, which is the tower, where you have the most amazing view over Florence. This was a tip we got and I would totally recommend. We first thought about visiting the Giotto tower, which is also a main attraction and right next to the cathedral. But we were told,that the tower at Palazzo Vecchio is nearly as high as the Giotto tower and even offers longer opening hours.

Den Palazzo Vecchio hatte ich bereits bei meinem ersten Florenzbesuch vor einigen Jahren besichtigt, mir war aber wenig im Gedächtnis geblieben. Wahrscheinlich weil ich mich damals noch nicht so für die Renaissance interessiert habe, da ich eher auf die Antike und den Barock konzentriert war und mir die Kunst und Bauwerke der Renaissance immer ein wenig zu rustikal waren im Vergleich zum üppigen und prunkvollen Barock. 
Außerdem war mein Freund natürlich noch nicht dort gewesen und der Palazzo zählt definitv zu den Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt. 
Zu Anfang diente der Palast als Sitz des Parlamentes, wurde dann im 16. Jahrhundert aber zum Regierungspalast der Medici. Sogar heute dient der Palast noch als Rathaus und bei unserem Besuch fand im Saal der Fünfhundert, dem meiner Meinung nach beeindruckendsten Saal des Palastes, an dem sogar Leonardo da Vinci und Michelangelo ursprünglich arbeiten sollten, eine politische Veranstaltung statt. Im 2. Stock befinden sich prunkvolle, mit Frescos verzierte Appartments der Medici. Danach gibt es noch ein weiteres Highlight und zwar den Turm, von dem man eine super Aussicht über ganz Florenz hat. Dies wurde uns außerdem als Tip mit auf den Weg gegeben, denn eine Topsehenswürdigkeit ist der Giotto Turm an der Kathedrale, mit einer abschreckend langen Warteschlange. Da der Turm des Palazzo Vecchio ungefähr genauso hoch ist und dazu noch längere Öffnungszeiten hat, würde ich diesen vorziehen.

Wednesday, 14 March 2018

Welcome to Florence & Outfits


We were in Rome "just" because Blindbooking has sent us there. Since we have visited the city many times, it wasn't supposed to be on our "travel-agenda", but even if you have seen everything, there is always something new. But we decided to stay in Rome just for 2 days and then travel to Florence, because I have only been there one time some years ago. Because it isn't that far away, it just took us 2 hours by train.
After our check in at the hotel, my first destination was the nearby Palazzo Medici Riccardi, which was already closed, but we could still visit the beautiful courtyard and small garden. In any case every corner of Florence is picturesque and even more beautiful on a sunny day, so you can just walk around for hours. Since Florence isn't huge, all the sights are quickly reachable on foot.
Our next stop was the Florence Cathedral or Cathedral of Saint Mary of the Flower. Seeing the buildings from outside is already breathtaking and a highlight and we couldn't visit the cathedral, because I wasn't dressed appropriately that day, so we had to postpone it. So we walked to the cities next famous 'piazza', the Piazza della Signoria and the Palazzo Vecchio, which I already visited years ago, but can't remember precisely. But to begin with, some 'first impressions'.

In Rom waren wir eigentlich "nur" auf Grund des Blindbookings, denn eigentlich stand es für längere Zeit nicht auf unserer Agenda, da wir ja bereits so oft dort waren. Aber wie auch bereits gesagt, in Rom gibt es immer wieder etwas zu erkunden. Da ich aber nur einmal in Florenz war und dies schon mehrere Jahre her war, hatten wir uns entschieden mit dem Zug von Rom nach Florenz zu fahren.
Nach dem Einchecken im Hotel war mein erstes Ziel der nahegelegene Palazzo Medici Riccardi, der aber an diesem Tag geschlossen war. Wir konnten aber trotzdem den wundervollen Innenhof und den kleinen Garten besichtigen. Sowieso ist jede Ecke von Florenz absolut pittoresk, vor allem bei gutem Wetter, so wie wir es hatten und man kann einfach herumschlendern und hat überall etwas zu sehen. Da Florenz auch nicht allzu groß ist, sind alle Sehenswürdigkeiten fußläufig erreichbar. Unser nächster Stop war die Kathedrale von Florenz. Diese allein von außen zu sehen, ist schon ein Highlight. Da ich leider nicht "kirchengerecht" angezogen war, mußten wir unsere Innenbesichtigung verschieben. Es zog uns also zur Piazza della Signoria und dem Palazzo, den ich schon bereits besichtigt hatte, mich aber nicht wirklich erinnern konnte.

Wednesday, 28 February 2018

Rome Day 2 - Hadrian's Villa

After our visit at Hadrian's Villa, my boyfriend and I were on the same page, that this place should be featured in every guidebook of Rome. Strangely enough,that I haven't heard of it before or maybe heard of it, but didn't remember. And even stranger, that it isn't marketed in a larger way. Only this year I stumbled upon it on Tripadvisor, even though we have already visited Rome many times. If you want to visit Rome's surrounding area, I would recommend skipping Ostia antica and rather visit Villa Adriana, because it is more spectacular and better preserved. If you don't go by car and need to use public transportation, it isn't super easy to go there, because you have to change one time. In our case it was like a little adventure in itself, because we took the bus and had to change at the bus station Ponte Mammolo on the outskirts of Rome. The bus station is a bit rundown and we continued our travel in an old bus, where almost everything fell apart. I suggest to take the train to Tivoli station, what we did on our return trip to the roman city center. 
To speak about the site itself, it is really extensive and I think we spent at least 4 hours there. Once again we had to hurry not to miss the last bus. A definite highlight is the Canopus, a pool which is surrounded by statues and collumns at the northern side. It is a great photo location and at the time we have been there, they also filmed something for italian Tv. And when I saw the trailer for "All the money in the world", I also recognized some spots. 
But like I always say, pictures say more than 1000 words...;)

Nachdem wir die Villa Adriana besichtigt hatten, waren wir uns einig, dass diese Sehenswürdigkeit in jedem Rom Reiseführer auftauchen sollte. Komischerweise hatte ich zuvor noch nichts von dem Ort gehört oder aber hatte vielleicht davon irgendwo einmal etwas gelesen, aber es wieder vergessen. Noch mich wundert fast noch mehr, dass diese Sehenswürdigeit nicht in größerem Maß vermarktet wird. Obwohl wir ja bereits einige Male in Rom waren, bin ich dieses Mal erst darüber gestolpert, da ich nach Attraktionen außerhalb Roms gesucht habe. Wenn ihr also etwas in Roms Umland besichtigen wollt, würde ich nicht nach Ostia fahren, sondern lieber die Hadrians Villa vorziehen,denn diese ist besser erhalten und noch spektakulärer. Auch die Landschaft ist schöner und die Stadt Tivoli soll auch sehenswert sein. Wenn man nicht mobil und auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen ist, ist es vielleicht ein wenig schwer dorthin zu kommen, da man umsteigen muss, wie wir auf unserer Hinfahrt, an dem ein wenig heruntergekommen Busbahnhof Ponte Mammolo am Rande des römischen Stadtgebietes. Leichter ist es wenn man den Zug nach Tivoli nimmt, wie wir es auch auf unserem Rückweg gemacht haben und dann 2-3 Stationen mit dem Bus zur Ausgrabung fährt.
Um über die Ausgrabung selber zu sprechen, sie befindet sich auf einem riesigen Areal und man sollte schon mindestens 3 Stunden einplanen. In unserem Fall waren es mal wieder bestimmt 5 Stunden, da wir uns jedes Steinchen 2 mal angucken und uns am Ende wieder beeilen mussten, um nicht den letzten Bus zum Bahnhof zu verpassen. Ein absolutes Highlight ist definitiv der Canopus, ein künstlich angelegter Teich mit einem Säulenrund und Statuen an der Nord-und Längsseite. Zum Zeitpunkt unseres Besuches wurde dort auch für das italienische TV gedreht und es war interessant, die Schauspieler in ihren römischen Kostümen zu beobachten. Außerdem habe ich kürzliche einige Plätze der Villa im Trailer des aktuellen Films "Alles Geld der Welt" wiedererkannt.
Aber wie sage ich immer, Fotos sprechen manchmal (eigentlich immer) mehr als 1000 Worte...;)

Tuesday, 20 February 2018

Rome Day 2 - Tivoli Outfits


Since we visited Rome a lot of times, we wanted to get away from the city center and discover something new. So I went on my favorite travel website Tripadvisor and searched for some sights nearby and discovered this huge archaeological site of Villa Adriana. Luckily the climate in Rome is great and even one time, some years ago, when we went there in November, it was too hot to wear a jacket.:) So I was able to wear a dress I found at New Yorker month before that trip, which reminded me of Dorothy Gale from The Wizard of OzGingham print was super trendy last year and still is this year, but no matter what, I love that print, especially when it comes in pastel colours.

Da wir während unserer früheren Besuche ja bereits ganz Rom abgegrast haben, wollten wir uns dieses Mal ein wenig vom Stadtern entfernen und bei Tripadvisor, habe ich dann die riesige archäologische Ausgrabung der Villa Adriana gefunden, die mich dann auch magisch angezogen hat. In Rom herrscht ja stets ein angenehmes Klima und so konnte ich mich richtig sommerlich anziehen. Das Kleid habe ich Monate zuvor bei New Yorker gefunden und es hat mich irgendwie total an Dorothy Gale in der Zauberer von Oz erinnert. Ich liebe sowieso den Vichy-Print und am liebsten in Pastelltönen.