HomeTravelFashionBeauty

Friday, 24 March 2017

New at the online shops #1


Who doesn't enjoy browsing through their favorite online shops and looking out for fresh fashion pieces? I do it almost two or three times a week, even though I almost never intend to buy anything
I just love to see, how brands implement the current trends and style them. I often just use this as an inspiration. I think about the pieces I already own and which new pieces I really need and how I can incorporate them into my existing wardrobe. So today here is "episode" one of my new "New @ the online shops" series.

Wer liebt es nicht die Shops seiner Lieblingsmarken nach Neuheiten zu durchstöbern und nach "frischen" Teilen Ausschau zu halten? Ich mache es bestimmt zwei bis dreimal die Woche, auch wenn ich gar nicht vorhabe etwas zu kaufen. Ich liebe es einfach zu sehen, wie Marken die neuesten Trends umsetzten und stylen und lasse mich dadurch inspirieren. Dann denke ich über die Teile nach,die ich bereits besitze und die, die ich wirklich brauche und wie ich diese dann in meine bestehende Garderobe einbauen kann, um neue Looks zu kreieren. Also gibt es heute Teil 1 meiner neuen "New @ the online shops" Serie.

Zara


 Pull & Bear


H&M


Bershka



Saturday, 18 March 2017

Venice -Day 3 - Museo Correr


If a museum doesn't really stay in your mind, does it mean that it is bad? Well, this isn't quiet right.
The Museum Correr is located in some buildings at the Markus Square and consists of various departments for example a collection of paintings, imperial rooms of the royal palace, a section about the history of Venice and even ancient exhibits. Nonetheless I missed the red thread and found it a bit unstructured. Also the explanations about the rooms and the exhibits were a bit sparse, so maybe that's the reason I almost don't remember anything. However, the museum has something to offer for everyone,because there are many interesting exhibits to see within a beautiful setting.

Wenn einem ein Museum nicht wirklich in Erinnerung bleibt,war es wohl nicht so der Knaller. Oder? Naja, so kann man das wohl auch nicht sagen. Das Museum Correr befindet sich in Gebäuden direkt am Markusplatz und beinhaltet diverse Abteilungen, wie u.a. eine Gemäldesammlung, königliche Wohnräume, eine Sammlung zur Geschichte Venedigs und Exponate der Antike. Leider habe ich keinen roten Faden erkennen können und mir ist das Museum etwas zu unstrukturiert. Ausserdem fehlt es auch an ausführlicheren Erklärungen zu den Räumen und Exponaten,so dass mir nichts im Gedächtnis blieb. Trotzdem kann man sagen, dass es dort tolle Ausstellungsstücke in einer schönen Kulisse gibt und dort jeder etwas geboten bekommt.


Friday, 10 March 2017

Outfit - Venice Day 3 (His &Hers)


One of my main travel tips: Always take a travel flat iron with you or make sure, your clothes are packed in the right way, so they will not crease and you can wear them straight out of your case. Because I didn't take one on my Venice trip,this was my problem on our third day, because now looking at the pics, the other people might have thought, that it was my lunch break and I was working at an ice cream parlor. And to blame for this is the vest, but my top was too creased to wear it on its own.😂 But with my favorite necklace at the moment and my jeansjacket, I could ease the look, so it didn't look too uniform.

Einer meiner Hauptreisetips: Nehme immer ein Reisebügeleisen mit oder pack deine Sachen so, dass sie nicht zerknittert sind und man sie direkt aus dem Koffer anziehen kann. Das war auch mein Problem an Tag 3, denn wenn ich mir jetzt die Fotos ansehe, müssten die Leute gedacht haben,ich hätte gerade Mittagspause und würde in einem Eiskaffee arbeiten. Dies ist aber der Weste geschuldet, die ich über dem Top anziehen musste, dass zu zerknittert war um es alleine zu tragen.😂 Aber mit meiner momentanen Lieblingskette und meiner Jeansjacke konnte ich den Look noch ein wenig auflockern und sah nicht zu uniform aus.


Monday, 6 March 2017

Venice - Day 3 - Onto the Vaporetto


Venice's charme is best experienced by the water. The first two days we explored it on foot and got lost several times in the labyrinth of  narrow alleys. Because many main attractions are situated at the Canale Grande, these can best to be reached by boat, instead of searching and fighting your way through the streets full of people. I have to admit, until day 3 I didn't want to use the Vaporetti (Watertaxis) because I thought they were way too expensive with 20 Euros for just 24 hours. But if you spent some days in Venice, you have to accept the high prices or otherwise you can't do anything there. And this was the best decision we made, while we were there, even though my boyfriend had to force me.:) So in the afternoon we bought the tickets, so we could use them even the next day (because we now know that we start our days not until noon.) So we took the Vaporetto at the main train station and sailed along the Canale Grande with a short stop at the Rialtobridge. The flair is considerably more mesmerizing, because you have a much better view on the historical buildings against a horizon of blue and turquoise.

Den Charme von Venedig nimmt man erst richtig wahr, wenn man es vom Wasser aus erlebt. Die ersten 2 Tage haben wir es ja zu Fuss erkundet und haben uns mehrmals in den Gassen verloren. Einige der Hauptattraktionen sind am Canale Grande gelegen und diese erreicht man natürlich mit dem Boot am schnellsten, anstatt sich einen Weg durch das Labyrinth der Gassen zu suchen. Ich muss ehrlich sagen, noch bis zum 2. Tag war ich gegen die Benutzung des Wassertaxis, nachdem ich mir die Preistafel angeschaut hatte. 20 Euro für für ein Tagesticket? Das empfand ich als Wucher, aber nach ein paar Tagen in Venedig merkt man, dass man einfach die gegebenen Preise akzeptieren muss, sonst kommt man nicht weit. Also haben wir uns das Ticket nachmittags gekauft, so dass wir es am nächsten Tag am Nachmittag auch noch benutzen konnten (da wir ja eh schon wissen,dass wir nicht schaffen schon morgens oder mittags vom Hotel aus zu starten:). Also nahmen wir am Bahnhof direkt das Vaporetto, das uns quer über den Canale Grande in Richtung Markusplatz mit einem kleinen Zwischenstop an der Rialtobrücke schipperte. Und das Flair ist wirklich um ein Vielfaches faszinierender, denn man hat natürlich einen viel besseren Blick auf alles, wie die historischen Gebäude vor einem Horizont aus Blau und Türkis.